BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ecsenius bicolor - Zweifarbiger Schleimfisch

Als Nachzucht erhältlich: nein

Schwierigkeitsgrad: 2
Erläuterungen siehe unten

Hauptfutter:
E. bicolor ist ein Aufwuchsfresser und sollte auch im Aquarium entsprechende Nahrung vorfinden, bzw. sollte auf algenreiche Kost z.B. Norialgen) geachtet werden.
Ergänzend dazu ist auch Granulat, Flocken- und Frostfutter (Mysis, Krill, Artemia, weiße Mückenlarven) möglich.

Geschlechtsunterschiede:
Keine eindeutigen Geschlechtsunterschiede bekannt.
Mögliche Merkmale: Geschlechtsreife Männchen sind größer als Weibchen, meist stärkerer Orange-/Gelb-Anteil Schwanzflosse, Schwanzflosse an der Unterseite zum Schwert auslaufend.

Für Gesellschaftsbecken geeignet: ja

Innerartliche Haltung:

  • Einzelhaltung: ja
  • Paarhaltung: schwierig, da kein zuverlässig ersichtlicher GU
  • Gruppenhaltung: nicht möglich


Lebensraum:
Verbreitungsgebiet: Australien, West Pazifik, Indischer Ozean.
Wenigschwimmer, riffverbunden, revierbildend

Aquariengestaltung:
Viele verschiedene Versteckmöglichkeiten in Form von Höhlen, Schlupflöchern und Röhren sollten im Riffaufbau vorhanden sein. E. bicolor schätzt erhöhte Aussichtspunkte und exponierte Vorsprünge, von denen aus er sein Revier ungestört im Blick behalten kann. Außerdem werden röhrenartige Höhlen bevorzugt, in die E. bicolor rückwärts hineinschwimmt und von dort das Aquarientreiben beobachtet.

BESONDERHEITEN:
Bei der Vergesellschaftung mit C. strigosus ist Vorsicht geboten, da dieser mitunter sehr aggressiv auf E. bicolor reagieren kann. In ausreichend großen Becken kann die Vergesellschaftung funktionieren, wenn viele Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten für E. bicolor vorhanden sind.

E. bicolor verhält sich sehr revierbildend und agressiv gegenüber gleichgeschlechtlichen Artgenossen und anderen Blennis. Die Pflege von mehr als einem Exemplar gelingt selten, da keine eindeutigen äußeren Geschlechtsunterschiede ersichtlich sind.

Springschutz ist erforderlich.

Vor der Anschaffung von E. bicolor sollte bedacht werden, dass viele Halter über Schädigungen von SPS-Korallen (bevorzugt Acropora) durch Bissstellen von E. bicolor berichten, wobei gesunde Korallen die Schäden im Normalfall gut kompensieren können. Schädigungen an Weichkorallen und LPS sind, von dem im Verhalten sehr interessanten Pflegling, weniger bekannt.

--------------------
Einteilung Schwierigkeitsgrad:
1 = einfach zu halten für Korallenbecken
2 = bedingt für Korallenbecken geeignet
3 = nur für Fischaquarien, oder starker Räuber
4 = nur für Fortgeschrittene
5 = nur nach ausführlicher Beratung, sehr schwer haltbar
6 = Artaquarium, besondere Fachkenntnis

--------------------

Zu erwartende Endgröße: bis zu 11 cm

Allgemein empfohlenes Mindest-Beckenvolumen: ab 300 Liter

 

Zweifarbiger Schleimfisch

© Corinna Schreiner

 

Zweifarbiger Schleimfisch

© Corinna Schreiner

 

 

Die hier nachzulesenden Haltungsempfehlungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und haben keinerlei wissenschaftlichen Hintergrund.
Sie sind das Resultat einer Datensammlung aus den Berichten von meerwasserforum.info und spiegeln die heute allgemein gültige Meinung über die optimale Pflege des Tieres wider.

 

 

Kontaktieren Sie uns
 

Kontakt Marubis

 

Mariner Arten- und Biotopschutz e.V.
c /o Stefan Schäfer
Zum Biegeberg 4
34599 Neuental - Waltersbrück
Deutschland

 

Stefan Schäfer

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Spenden