BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Salarias fasciatus - Juwelen Felshüpfer

Als Nachzucht erhältlich: Nein

Schwierigkeitsgrad: 6
Erläuterungen siehe unten

Hauptfutter: Nahrungsspezialist, dieser Fisch ernährt sich ausschließlich pflanzlich (herbivor). Geeignet sind Algen (Aufwuchsalgen, Caulerpa, Nori, Wakame), Trockenfutter mit nahezu 100 % Algenanteil ist ausnahmsweise geeignet.

Frostfutter oder andere proteinreiche tierische Nahrung ist nicht geeignet. Siehe dazu auch die Anmerkungen unter Besonderheiten.

Ergänzung/Zusatzfutter:
Als zusätzliches/ergänzendes Futter kann auch selten Gemüse oder Obst angeboten werden, obwohl es nicht dem natürlichen Futter entspricht. Dazu gehören zum Beispiel Salat, Löwenzahn, Gurke, Karotte, aber auch Banane.

Geschlechtsunterschiede: Männchen haben längere bzw. ausgeprägtere Stachel an den Afterflossen

Für Gesellschaftsbecken geeignet: ja

Innerartliche Haltung:

  • Einzelhaltung: empfohlen
  • Paarhaltung: möglich, das Zusammenstellen von Paaren ist aber äußerst schwierig
  • Gruppenhaltung:nicht möglich (siehe Besonderheiten)


Lebensraum: Wenigschwimmer, riffverbunden, äußerst revierbildend

Aquariengestaltung: Riffaufbau mit Freiflächen, Lebendgestein, Algenaufwuchs, Versteckmöglichkeiten.

BESONDERHEITEN:

  • Kaufen Sie dieses Tier bitte nicht, wenn Sie ein nährstoffarmes Becken mit wenig Algenaufwuchs betreiben wollen. Salarias fasciatus wird heute leider immer noch als sogenanntes „Problemlösertier“ empfohlen, um Becken während und nach der Einfahrphase von Algen zu befreien. Dabei wird häufig vergessen, dass sich dieser Fisch in der Natur ausschließlich von Aufwuchsalgen ernährt und diese in den später meist algenfreien und nährstoffarmen Becken nicht mehr oder nur noch unzureichend vorhanden sein werden. Um in solchen Becken nicht zu verhungern nehmen die Fische oft auch Frostfutter oder ähnliches tierisches Futter zu sich; aber der Organismus von Salarias fasciatus ist nicht auf proteinreiches Futter vorbereitet. Als Folge davon bläht das Tier unnatürlich auf und verendet frühzeitig an organischen Erkrankungen (vermutlich Organverfettung).
  • Der Juwelen Felshüpfer ist äußerst revierbildend und die Pflege von mehr als einem Tier der gleichen Art gelingt so gut wie niemals. Selbst in Becken von mehr als 4 Metern Kantenlänge kommt es zu fast immer tödlich endenden Revierkämpfen. Deshalb ist es äußerst schwierig Paare zu bilden, zumal die Geschlechtsunterschiede nicht eindeutig zu erkennen sind.
  • Ctenochaetus strigosus reagiert wahrscheinlich wegen der Futterkonkurrenz sehr aggressiv auf Salarias fasciatus; der Schleimfisch wird meist bis zum Tode gejagt.
  • Schleimfische springen häufig aus dem Becken. Auf einen geeigneten Springschutz sollte deshalb bei der Pflege dieser Tiere geachtet werden.


Unsere Empfehlung: Salarias fasciatus ist geeignet für nährstoffreiche Artenbecken mit viel Algenaufwuchs, in denen er den ganzen Tag natürliches Futter abraspeln kann. Nicht täglich gereinigte Scheiben „dekoriert“ er gerne mit seinen typischen Kussmündern.

--------------------
Einteilung Schwierigkeitsgrad:
1 = einfach zu halten für Korallenbecken
2 = bedingt für Korallenbecken geeignet
3 = nur für Fischaquarien, oder starker Räuber
4 = nur für Fortgeschrittene
5 = nur nach ausführlicher Beratung, sehr schwer haltbar
6 = Artaquarium, besondere Fachkenntnis
--------------------

Zu erwartende Endgröße: 15 cm

 

Allgemein empfohlenes Mindest-Beckenvolumen/Liter: 400 Liter

 

Juwelen Felshüpfer

© Azalee

 

Juwelen Felshüpfer

© Azalee

 

 

Die hier nachzulesenden Haltungsempfehlungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und haben keinerlei wissenschaftlichen Hintergrund. Sie sind das Resultat einer Datensammlung aus den Berichten von www.meerwasserforum.info und spiegeln die heute allgemein gültige Meinung über die optimale Pflege des Tieres wider.

 

Haltungsempfehlung als PDF downloaden

 

Kontaktieren Sie uns
 

Kontakt Marubis

 

Mariner Arten- und Biotopschutz e.V.
c /o Stefan Schäfer
Zum Biegeberg 4
34599 Neuental - Waltersbrück
Deutschland

 

Stefan Schäfer

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Spenden